UA-182330796-1
top of page

Brauchen wir Sport zum Abnehmen?

Aktualisiert: 18. Jan. 2021

Ohne Sport wird es auch mit dem Abnehmen nichts..oder? Wie viel Sport wir wirklich brauchen.

Sport zum Abnehmen?

Es sterben mittlerweile mehr Menschen an den Folgen von Übergewicht und Adipositas als an Unterernährung. Ein Blick auf aktuelle Zahlen in Amerika zeigt, dass dort ca. 70% (!) der Menschen entweder übergewichtig (d.h. der Body Mass Index ist über 25) oder adipös (BMI über 30) sind. Die jährlichen Kosten, die zur Behandlung anfallen, belaufen sich auf etwa 147 Milliarden $. Sehr weit weg von diesen Zahlen sind wir als Europäer übrigens auch nicht.


Die Ursache für solche Zustände ist eine positive Kalorienbilanz über einen längeren Zeitraum, wobei es eine Vielzahl an Faktoren gibt, welche dazu beitragen können (z.B. zu wenig Bewegung, der Hormonhaushalt, Schlafqualität- und quantität, genetische Prädispositionen etc).


Wir betrachten hier im speziellen, welchen Einfluss sportliche Aktivität auf den Gewichtsverlust haben kann. Denn rational gesehen sorgt körperliche Aktivität für einen größeren Energieverbrauch und könnte somit zu einer negativen Kalorienbilanz führen.


Verbesserung von kardiovaskulären Risikofaktoren könnten bereits mit moderaten Gewichtsverlusten von 2-3% einhergehen. Von einem klinisch signifikanten Gewichtsverlust würden wir jedoch erst sprechen, sobald innerhalb von 6 Monaten 5-10% des ursprünglichen Körpergewichtes verloren wurden. Das wäre beispielsweise bei einem 130 kg schweren Menschen ein Gewichtsverlust von 6,5-13 kg. Erst ein solcher klinisch signifikanter Gewichtsverlust sorgt für tiefgreifende Verbesserungen in den entsprechenden Risikofaktoren wie z.B. einer Senkung des Ruheblutdrucks, verbesserten LDL- und Triglyzeridwerten, einer größeren Insulinsensitivität und so weiter.