UA-182330796-1
top of page

Warum "Clean Eating" auch dirty sein muss

Aktualisiert: 18. Jan. 2021

"Clean eating." Was ist das, ergibt das überhaupt Sinn und welche gedanklichen Einbahnstraßen solltest du überwinden, um freier in deiner Nahrungsauswahl zu sein?


Vor dem Artikel eine Frage an dich: Clean eating, also der ausschließliche Konsum von gesunden oder "sauberen" Lebensmitteln ist etwas, das uns auf jeden Fall gesünder macht, oder? Wer dauerhaft Bonbons durch Brokkoli ersetzt und das ernsthaft durchzieht, muss gesünder werden oder macht zumindest etwas positives für sich. Das ist doch so, ODER?


Falls du alles abgenickt hast, hast du die gleiche Meinung wie die Mehrheit einer großen U.S. Kohorte und wie vermutlich die meisten anderen auch. Wie viel an dem Konzept des "clean eatings" dran ist, verraten wir dir jetzt.



Tim's Verhältnis zu "clean eating"



Definition und Sinnhaftigkeit

Was ist Clean eating überhaupt und was kommt in die gesunde Schublade und was nicht? Sogenannte "Superfoods" wie Avocado, Goji-Beeren und Chia-Samen. Muss ja, sonst wären