UA-182330796-1
top of page

Kreatin: Alles, was du wissen musst

Aktualisiert: 18. Jan. 2021

Mit diesem Artikel möchten wir dich zum beliebtesten und meist untersuchtesten Nahrungsergänzungsmittel der Welt updaten. Kreatin. Was macht es, wofür ist es gut und wie nimmt man es?



Kreatin (vom griechischen Kreas = Fleisch) kommt hauptsächlich in unserer Muskulatur vor, ist v.a. in Fleisch und Fisch vorhanden (deswegen der Name) und sorgt u.a. dafür, dass selbige mit Energie versorgt wird.


Zur Einordnung: Man bräuchte etwa 1kg Rindfleisch, um die Tagesdosis von 5g Kreatin zu bekommen.


Was macht Kreatin?

Grob gesagt: Bei hochintensiven Belastungen kann Kreatin dafür sorgen, dass du etwas länger sprintest (z.B. 15 statt 13 Sekunden bei völliger Ausbelastung) oder dass du eine Kraftleistung länger aufrechterhalten kannst (z.B. 12 statt 10 Klimmzüge). Dies führt über einen längeren Zeitraum hinweg zu einer Leistungssteigerung im anaeroben Bereich und mehr Muskelmasse, dadurch, dass mehr Volumen bewältigt werden kann.