UA-182330796-1
top of page

Aspartam: Freund oder Feind?

Aktualisiert: 18. Jan. 2021

Wie die wissenschaftliche Lage zu Zuckerersatzstoffen aussieht und ob wir uns Gedanken beim Konsumieren von Lightprodukten machen sollten, erfährst du in diesem Artikel.



Aspartam ist der weltweit meistverwendete Zuckerersatzstoff und soll an dieser Stelle für diese und ihre Auswirkungen dargestellt werden. Dabei ist er kein natürlicher, sondern ein synthetisch hergestellter Lebensmittelzusatzstoff (oft auch nur als E951 gekennzeichnet). In der Theorie liefert Aspartam die gleiche Energiemenge wie Eiweiß (4kal. pro Gramm), weil er in die Aminosäuren L-Asparaginsäure und L-Phenylalanin aufgespalten wird. Da er aber 200-mal süßer als Zucker ist und daher in sehr geringen Mengen verwendet wird, ist sein Beitrag zur Energiezufuhr zu vernachlässigen. Genau aus diesem Grund wird er beispielsweise in zuckerfreien Getränken wie Cola Light verwendet.


Darüber hinaus kann und wird er in der Gewichtsreduktion eingesetzt. Während Ginos Diät stand beispielsweise auch Fanta Zero auf seinem Ernährungsplan. Auch hier ist Aspartam enthalten und vielfach kam der Hinweis auf die Liste an Kritikpunkten zu diesem Zusatzstoff. Und diese ist lang: Von erhöhtem Krebsrisiko, über die Wirkung als Appetitanreger bis hin zu der Gefahr als tödliches Nervengift.


Was ist wirklich dran?