UA-182330796-1
top of page

3 Supplements, die dein Geld NICHT wert sind

Aktualisiert: 18. Jan. 2021

Bei uns bekommst du nicht nur Fitness-, sondern auch Finanztipps! Wir zeigen dir, bei welchen drei Supplements dein Geld im Portemonnaie besser aufgehoben ist.


Im letzten Blogpost zu Nahrungsergänzungsmitteln haben wir dir drei sinnvolle Supplements näher gebracht. Gleichzeitig aber auch aufgezeigt, was die Venusfliegenfalle für uns Fitnessfliegen ist: Marketing. Muskeln aufbauen. Fett abbauen. Strafferer Po. Größerer Penis. Alles, wenn du nur dieses Supplement konsumierst. Leider nein, leider gar nicht. Nachdem wir also festgestellt haben, was wirklich sinnvoll ist, hier nun eine kleine Liste der unsinnigen Mittelchen.

Gino sagt Nein zu diesen 3 Supplements.

1. BCAAs

Branched Chained Amino Acids, besser bekannt als BCAAs, oder auf deutsch: Verzweigtkettige Aminosäuren. BCAAs sind eines der Grundpfeiler für den Muskelaufbau. Sie gehören sogar zu den essentiellen Aminosäuren, der Körper kann sie also nicht selbst herstellen. Zu ihnen zählen Leucin, Isoleucin und Valin. Von Leucin hast du sicher auch schon in unserem Podcast gehört. Es ist nämlich ein Aktivator für den mTor-Signalweg, was fancy klingt, aber nichts anderes heißt, als dass es zum Muskelaufbau beiträgt. Das heißt ja, dass BCAAs der Shit sind. Oder? Naja, damit unser Körper nach der mTor-Signalisierung auch neue Muskelmasse realisieren kann, braucht er noch andere essentielle Aminosäuren. Nicht nur Leucin, Isoleucin oder Valin.